Du siehst hier einige Artikel aus unserem Journal.
Damit Du alle Artikel ansehen kannst, melde Dich bitte HIER an.

Clarissa Marchesan header
Clarissa Marchesan
Vom Sinn und Unsinn des Lernens

Wann macht Lernen wirklich Sinn?

 

Immer mehr wird der Tenor der jungen Menschen lauter : Was bringt mir das, was ich da lernen muss? Im letzten Video- Interview mit Julian über  die Neugier- hatte Julian uns erzählt, dass es für einen Lehrer von ihm störend, ja sogar  eine beleidigend war, als Julian ihm die Frage gestellt hatte. Es gab keine sinnvolle  Antwort, sondern einen Rausschmiss aus der Klasse und einen Eintrag ins Klassenbuch.

Dabei war es doch eine intelligente und richtige Frage, die Julian dem Lehrer stellte..

In diesem Zusammenhang hatte ich vor einiger Zeit ein Gespräch mit 2 Abiturientinnen geführt, die in ihrer 5. PK das Thema Hochbegabung und Schulen vorstellen wollten. Sie hatten mir berichtet, dass sie schon oft den Zusammenhang zwischen dem, was sie lernen müssen und dem, was sie für sich wirklich brauchen, nicht herausfinden.

Und auch dort wurde die Frage an den Lehrer:" Für was brauchen wir das?", als Provokation angesehen. Ihre Schlussfolgerung: "Besser man hält den Mund und lernt, ohne den Sinn zu begreifen, als dass man die Missgunst des Lehrers auf sich zieht.

Joel berichtet im Interview, wie es ihm ergangen ist, als er Dinge lernen musste, deren Sinn er nicht verstanden hatte.

Erst viel später hatte er zum Beispiel das Erfassen eines Gedichtes, die Interpretation und die Erklärung, was ihm der Dichter mit seinem Werk sagen wollte, verstanden.

Es geht um das Erfassen von Zusammenhängen. Das Begreifen des eigenen Erlebens. Das Erweitern des eigenen Horizonts. Zu verstehen, dass es nicht nur der berühmte Tellerrand ist, den man im Blick hat, sondern dass es noch mehr gibt, dass es noch weiter geht.

Es hatte mich zutiefst berührt, was Joel für sich da heraus gefunden hat.

Hierfür habe ich ein Zitat von Albert Einstein gefunden, das für mich ganz gut passend ist:

Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.

Wenn ich es nicht brauche, ist es mir nicht wichtig"- wir alle möchten unser Tun als etwas Sinnvolles und Nützliches erleben. Dies spielt insbesondere beim Lernen eine bedeutsame Rolle.

Kinder lernen motivierter, wenn sie verstehen, weshalb sie lesen, schreiben und rechnen lernen sollen.

Je mehr wir verstehen  dass es sich dabei nicht einfach nur um Schulfächer handelt, sondern um Fertigkeiten, die das Leben bereichern, erleichtern und verschönern, desto eher sind wir bereit,diese Fähigkeiten zu erwerben.
 
Dabei gilt: Theoretische Erklärungen und "Später-wirst-du-froh-darüber-sein-Predigten" nützen herzlich wenig!
 
Joel erzählt uns , wie er das Lernen und den dazu gehörigen Sinn für sich entdecken konnte. Eigentlich nach seinen Erfahrungen sehr spät. Nicht etwa in der Schulzeit direkt: Nein, erst viel später. Das findet er im Nach hinein ziemlich schade, denn er hätte es gut gefunden, wenn ihm schon früher jemand Mut zum Beispiel zum Sport gemacht hätte.
 
Ich bin gespannt, ob ihr genauso viel Spaß bei dem Video habt, wie ich beim Interview mit Joel, und ich wünsche mir, dass ihr ein paar Ideen oder Anregungen für Euch mitnehmen könnt.

Eure
Clarissa
 
 
 
 

Über die Autorin:

Mein Motto:
Die Bühne des Lebens selber gestalten!
eMail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Skype:
live:clarissa_657
Journalbeiträge von Clarissa Marchesan
Impulse von Clarissa Marchesan
Kurse von Clarissa Marchesan