Du siehst hier einige Artikel aus unserem Journal.
Damit Du alle Artikel ansehen kannst, melde Dich bitte HIER an.


Clarissa Marchesan header
Clarissa Marchesan

 

 

Wo befindet sich die Unendlichkeit?

 

 

 Ich war über die eMail eines Freundes sehr freudig überrascht. Wir hatten lange nichts mehr voneinander gehört und uns nach einem fast 2 stündigem Telefonat auf den neusten Stand gebracht. Dann habe ich nach ein paar Tagen fplgende eMail von ihm erhalten:

Liebe Clarissa,

habe gerade deinen Artikel zur Unendlichkeit gelesen, der mit dem Satz endet

" Mein Gefühl sagte mi: Es gibt eine Unendlichlkeit!"

Gute Nachricht: Es gibt sogar mehr als eine Unendlichkeit. Es gibt einfache Unendlichkeiten, die man abzählen könnte- wie die Zahlen 1,2,3,4,5,6,-, aber darüber hinaus noch weitere, vielmächtigere Unendlichkeite, die Zahlen, wie Pi oder Wurzel2 enthalten.

Sie kann man nicht einmal theoretisch abzählen.Deshalb nennt man sie überzählbare Unendlichkeiten.  Sag das mal deinem Pfarrer.

Leider sind auch viele Mathematiker, die sich mit dem Unendlichen beschäftigt haben fast verrückt geworde.Unendlichkeit ist halt ganz schön viel.

Viele Grüße

Claus

Bei einem Treffen haben wir uns weiter über die Unendlichkeiten unterhalten. Er nannte mit Modelle, wie zum Beispiel das mit den Hotelzimmern. Irgendwie scheinen die Modelle ziemlich logisch, aber es ist mir sehr fern von dem was ich unter Unendlichkeit verstehe.

In erster Linie verstehe ich die Unendlichkeit nicht als Model oder Formeln, die man ausrechnen muss, um anähernd ran zukommen, sondern ich fühle sie. Ich fühle sie ständig und jetzt und immer da.Immer um mich rum. Ich fühle mich sicher in meiner Unendlichkeit.Es macht mir keine Angst, dass ich es nicht berechnen kann.

Ich habe als Kind immer mal versucht meinen Zwillingsbruder und auch meinen engsten Freunden von diesem Ort zu erzählen. Von dem guten Gefühl, welches ich immer habe, wenn ich in der Unendlichkeit bin. Damals habe ich nicht gewusst, dass man das Unendlichkeit nennt. Ich beschrieb es immer als ein sicheren und gemütlichen Ort. Schnell gewöhnte ich mir aber ab Menschen davon zu erzählen. Und irgendwann gewöhnte ich es mir ab, dieses Gefühl überhaupt zu haben.

Es schien mir sicherer zu sein nicht mehr davon zu erzählen, denn ich stieß auf ungläubige Ohren und kopfschüttelnde unverständliche Menschen. Es ging schon einmal soweit, dass ich aus dem Kommunionunterricht rauskomplementiert wurde. Meine ErstKommunion war gefährdet.

Jetzt, wo ich meinem Gefühl wieder vertraue und traue, frage ich viele Menschen, nach ihrer Aufassung, wie sie die Unendlichkeit verstehen, oder fühlen.

Auch hier gibt es sehr viele verschiedene Meinungen, Beschreibungen und unterschiedliche Gefühle dazu. Eine Frendin beschreibt mir das so, dass sie, erst in tiefster Meditation gelangen muss, um den glückseeligen Zustand des " zu Hause ankommens" erreichen zu können.

Andere beschreiben, dass es ein Gefühl ist,  welches tief in ihnen ruht. Und dieses Gefühl nicht oft da ist. Darüber sind viele der Befragten auch traurig, denn dieses "wundervolle" Gefühl, welches mir oft so beschrieben wird, nicht so oft aufgerufen werden kann.

Warum ist das so? Was passiert da, oder besser was passiert da nicht?

Ich denke, dass es vielen so geht wie mir, In erster Linie wird dieses Gefühl wahrgenommen und als wohlig schön empfunden. Wenn es beschrieben werden soll, scheitern die meisten kläglich, da diese Welt in Formeln und unwiderlegbaren Fakten aufgebaut ist. Ich habe erlebt, wie mir mein Fühlen, welches auch mein Denken bestimmt und umgekehrt, durch Gegenargumenten verunsichert wurde, Es wurde umgeformt, denn mein Denken und Fühlen passte nicht in dieser Welt.

Lange ließ ich mich verunsichern,  dass es so etwas, wie die Unendlichkeit fühlen nicht gibt.Da ich es nicht mit Formeln und Regeln erklären kann, also liege ich falsch. Doch das ist nicht so. Ich habe mir das Fühlen und die tiefe Wahrheit wiedergeholt. Ich bin mir vollkommen sicher, dass ich richtig lliege.

Die Unendlichkeit befindet sich in dir. Sie ist AllGegenwärtig und immer und ewig da. Ich befinde mich quasi in ihr. Ich muss nicht wohin, oder mich in einen Zustand bringen.

In dem Moment, wenn ich bei mir bin, wenn ich achtsam mit mir bin, bin ich in der Unendlichkeit. Sie befindet sich hier. Einige beschreiben es, dass die Unendlichkeit im Herzen ist. Sie fühlen das wohlig, helle, warme Gefühl im Herzen. dann sind sie bei sich und nichts kann sie erschüttern.

Ich habe das Gefühl, dass ich aus meiner Unendlichkeit viel Kraft schöpfen kann.Ich bin unendlich froh, dass ich das wieder erleben kann. Ich erlange die innere  Sicherheit wieder zurück: Ich bin Ich und das ist richtig!

Ich freue mich mit Euch diese für mich so wichtigen Themen teilen kann. Vielleicht findet der Eine oder Andere sich in diesem Thema wieder und bekommt neuen Mut sich wieder einmal in siener Unendlichkeit zu stärken.

Es grüsst Euch

Eure

Clarissa

 

.

Über die Autorin:

Mein Motto:
Die Bühne des Lebens selber gestalten!
eMail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Skype:
live:clarissa_657
Journalbeiträge von Clarissa Marchesan
Impulse von Clarissa Marchesan
Kurse von Clarissa Marchesan